1600 Besucher genossen italienische Autos und „Dolce vita“!

Auch 2013 war das „Motore Italiano“-Treffen ein voller Erfolg, dank Top-Organisation, 500 Fahrzeugen und 1600 gutgelaunten Besuchern bei herrlichem Sommerwetter.

Italien, Motoren und Dolce Vita, soweit das Auge reicht: Auch die Ausgabe 2013 des „Motore Italiano“-Treffen in Heiligenkreuz am Waasen war in jeder Hinsicht ein gelungener Event! Die Mitglieder des noch recht jungen Verein „Oldtaliener“ hatten sich im Vorfeld mächtig ins Zeug gelegt um ein tolles Auto-Treffen auf die Beine zu stellen. Und dies ist ihnen auf ganzer Linie gelungen. Rund 500 polierte und schön hergerichtete italienische Fahrzeuge säumten den Platz beim bekannten Lipizzaner-Franzl in Heiligenkreuz am Waasen. Trotz mediterranen 37 Grad und wolkenfreies Sommerwetter genossen 1600 Besucher die italienische Fahrzeugkunst.

Alles was das italophile (Auto)-Herz begehrt war gekommen um bestaunt zu werden. Die Auswahl liest sich wie die „Champions League“ der Italo-Fahrzeuge: Klassiker aus dem Hause FIAT waren genauso vertreten wie praktisch die gesamte Palette an betörenden Alfa Romeo oder Lancia Modellen. Zu sehen gab’s auch längst vergessenen Marken wie Innocenti oder Autobianchi. Nicht fehlen durften die Extrem-Sportler im schönen Armani-Anzug: Einige Ferraris, Lamborghinis und Maseratis ließen nicht nur Männerherzen höher schlagen. Zu bestaunen gab’s selbstverständlich auch neuere Modelle aus der italienischen Autoindustrie, die zum Teil noch mit viel Liebe zum Detail aufgewertet wurden. Sehens- und staunenswert auch die Herkunft der ausgestellten Autos. Nicht nur Liebhaber italienischer Fahrzeuge aus Österreich hatten den Weg nach Heiligenkreuz unter die Räder genommen, auch sehr viele Fans aus Italien, Deutschland, Tschechien und Ungarn wollten an diesem beliebten Ereignis mit dabei sein. Den weitesten Weg nach Heiligenkreuz dürfte ein Besucher aus Hannover gemacht haben: Fast 1000 Kilometer waren für ihn kein Hindernis, um den Mitgliedern des Vereins „Oldtaliener“ zu zeigen, wie wichtig ihre Veranstaltung ist.

Dafür gab’s aber nicht nur tolle Autos zu sehen, sondern auch viel „Dolce vita“-Feeling abseits der Blech- und Motorenkunst. Wer sich gastronomisch in Italien fühlen wollte, wurde auch am „Motore Italiano“-Treffen fündig. Von der klassischen Lasagne über die Spaghetti Carbonara bis zu feinen Scampi, in diesem automobilen Top-Event wurde ebenfalls die italienische Küche zelebriert. Und traditionell mit Moretti-Bier, Aperol Sprizz und Espresso Italiano begossen, dass versteht sich von selbst.

Fazit nach diesem erfolgreichen Tag: Obwohl „Motore Italiano“ ein noch sehr junger Event ist - er wurde 2009 erstmals durchgeführt -  zählt er jetzt schon zu den Pflichtterminen für die Liebhaber italienischem Fahrzeugbaues, und dies nicht nur in Österreich, wie die Herkunft der Teilnehmer untermauert. Dies unterstreicht einmal mehr die immer größer werdende Beliebtheit dieses einzigartigen Treffens: Für Italienliebhaber gedacht, von Italienliebhabern organisiert  - eine perfekte mediterrane Kombination um die einzigartige Schönheit der italienischen Fahrzeuge und des „Dolce vita“-Gefühls zu zelebrieren!

 


 

Emozione Italiano!

Tolle Autos und herrliche Stimmung: „Motore Italiano“ 2011 steht ganz im Zeichen des italienischen Lebensgefühl!

Feinschmecker und Fans italienischer Autokultur haben diesen Termin schon lange verinnerlicht; am Samstag 30. Juli 2011 geht auf der Freizeitanlage Lippizzaner - Franzl in Heiligenkreuz a.W. zum dritten Mal das „Motore Italiano“ über die Bühne! Der Event, der in den letzten zwei Jahren über 3000 Fans anlockte, und die jeweils rund 400 Italo – Fahrzeuge bestaunten, wird auch dieses Jahr interessante und zum Teil geschichtsträchtige Fahrzeuge aller Art präsentieren. Für die Ausgabe 2011 plant das Organisationsteam rund um den Liebhaber Club italienischer Fahrzeuge „Oldtaliener“ eine weitere Steigerung der Besucherzahl und der zu sehenden motorisierten Gusto Stückl aus Italien.

Dafür haben sich die Mitglieder schon seit Monaten mächtig ins Zeug gelegt. Erwartet wird am Motore-Italiano 2011 Fest eine bunte Auswahl an Fahrzeuge. Oldtimer, Youngtimer, Neuwagen, aufgestylte und toll getunte Fahrzeuge, Vespas und Italo – Motorräder, wie man sie aus den Gassen Italiens kennt. Nicht fehlen werden Sportfahrzeuge der Spitzenklasse, die jedem Italophilen Fahrer Testosteron – ähnliche Zustände versprechen. Zu sehen sind Fahrzeuge, deren Technik und Design Geschichte auf zwei und vier Räder geschrieben haben. Und dazu werden Fahrzeuge zu sehen sein, die den heutigen fortschrittlichen Stand des italienischen Fahrzeugbaues unter Beweis stellen. Eine gute Mischung aus Jung und Alt, so definieren die Organisatoren ihr Erfolgsrezept der letzten Jahre. Ihre Absicht ist es, wieder ein Treffen auf die Beine zu stellen, wo Fans und Freunde italienischer Fahrzeuge zusammenkommen, um einen herrlich schönen Tag miteinander verbringen.

Für überschwängliche Kinderfreude und einem karitativen Höhepunkt wird ein FIAT 128 Kombi aus den 70iger Jahren sorgen. Der mattschwarze Italiener wird den Kids zur Bemalung mit weißer Kreide zur Verfügung gestellt. Und nach dem sich die Kinder mit dem kreativen Malen auf dem Blech des Wagens ausgetobt haben, wird er im Laufe des Nachmittags für einen guten Zweck versteigert werden.

Was dieses Treffen zusätzlich auszeichnet, ist jenes mediterraner Feeling, das man in jedem Moment, in jeder Ecke und in jedem Fahrzeug unnachahmlich spürt und richtig aufsaugen kann. In der Luft liegt jederzeit ein Hauch von Italien, ein Anflug von Rimini und Caorle. Ein Zeitgefühl, das man nur aus dem „bel paese“ kennt. Den passenden Rahmen für den Motore Italiano Event, der bereits nach zwei Ausgaben auf eine große Fangemeinde zählen kann, liefert die tolle Freizeitanlage des Lipizzaner – Franzl in Heiligenkreuz/Waasen. Denn neben den vielen „Belle macchine“, den tollen Motorrädern und den eindrücklichen Benzingespräche, gibt es eine Hüpfburg für die Kids, einen gemütlichen Badesee für die Wasserratten, eine gemütliche Beachbar, reichlich italienische Schmankerl und vieles mehr. Und für die „italianità“ in der Luft sorgt die italienische Hintergrundmusik. Wenn sich nun auch der Wettergott am 30. Juli 2011 von seiner italienischen Sonnenseite zeigt, kann einem weiteren Erfolg des „Motore Italiano“ - Event nichts mehr im Weg stehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.